Alarmierung


In Zwickau sind alle Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren, der Berufsfeuerwehr und des Rettungsdienstes mit Digitalen Meldeempfängern, auch DME oder Piepser genannt, ausgestattet.

Dadurch ist es möglich, eine gezielte und schnelle Alarmierung zu gewährleisten. So findet beispielsweise bei kleineren Schadenslagen, wie kleinen technischen Hilfeleistungen oder Kleinbränden, die Alarmierung der benötigten Kräfte ausschließlich über diese DME statt.

Bei größeren Ereignissen (z.B. Verkehrsunfällen mit Personenschaden, Wohnungs- und Gebäudebränden oder Wachbesetzungen)  kommen parallel die beiden Sirenen im Ortsgebiet zum Einsatz. Diese befinden sich in der Pestalozzistraße und der Neuplanitzer Straße. Eine nähere Erläuterung zu den in Zwickau und Sachsen gängigen Sirenensignalen finden Sie auf dieser Seite weiter unten.

Kommt es beispielsweise zur Alarmierung eines Dachstuhlbrandes, werden durch die Leitstelle Zwickau die benötigten Kräfte alarmiert.

Nach erfolgter Alarmierung ertönen die Sirenen mit dem Signal “Feueralarm” und der Einsatzton des DME (Ton anhören). Gleichzeitig wird in dessen Display eine aktuelle Einsatzmeldung eingeblendet. Diese könnte wie folgt aussehen:


DME    

FF Planitz:
Bildschirmschoner – Pager ist im Standby-Modus

FF Planitz Einsatz A:
Information über Vollalarm Feuerwehr Planitz

(Alarmierte Schleife, Alarmart, Uhrzeit und Datum)

Brand mittel ZWI Oberplanitz …:
Genaue Einsatzmeldung mit allen wichtigen Informationen
(Einsatzstichwort, Adresse und Zusatzinformationen)

 

 

Eine nähere Erläuterung zu den Einsatzstichworten finden Sie hier.